Was ist Mediation?

 

 

Was ist Mediation?

 

Die Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur konstruktiven und Ziel führenden Beilegung eines Konfliktes. Das Ziel einer Mediation ist dabei eine "Win-Win-Lösung", also eine von allen Konfliktparteien als Gewinn empfundene, zukunftsfähige und nachhaltige Lösung des Konflikts. Diese wird in einem Mediationsverfahren erreicht, indem mit Hilfe des Mediators gemeinsam alle am Konflikt beteiligten Aspekte behandelt und gemeinsam tragfähige Lösungen erarbeitet werden. Dabei tritt der Mediator stets unparteilich und neutral auf und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Die Vorteile der Mediation im Gegensatz zu einer Auseinandersetzung vor Gericht liegen darin, dass

* ein Mediationsverfahren die Beziehung zwischen den Konfliktparteien wieder herstellt oder sie zu erhalten hilft (z.B. bei Familienmediationen)

* ein gutes Miteinander wieder ermöglicht wird (z.B. bei Konflikten im Arbeitskontext oder der Nachbarschaft)

* es ein sehr Ressourcen schonendes Verfahren ist (nebst der Ressource "Geld" schont es auch Zeit und Nerven)

* die erarbeiteten Lösungen zukunftsfähig sind, da sie nicht von außen den Konfliktparteien angeordnet wurden (wie z.B. bei Richtersprüchen)

* ein Mediationsverfahren auch kurzfristig begonnen und innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen werden kann

 

Der Deutsche Bundestag hat im Jahr 2012 das Mediationsgesetz verabschiedet. Dieses unterstreicht nochmals die Wirksamkeit der Mediation als nachhaltige Alternative zu Auseinandersetzungen vor Gericht. Viele Rechtsschutzversicherungen bieten mittlerweile die Übernahme der Kosten von Mediationsverfahren an oder setzen eine Mediation voraus, um die Kosten einer Auseinandersetzung zu übernehmen. Weiter führende Informationen hierüber erteilt Ihnen Ihre Rechtsschutzversicherung.